Ein bekotztes Feinrippunterhemd

ist der Dresscode zu meinem Lebensgefühl

(Koketterie eines Gescheiterten)

Kopfnuss Verlag  |  Erschienen 2008  |  ISBN 978-3-00-025025-5  |  174 Seiten

 

Klappentext:

»Wieder einmal hat mich Amor von Wolke Sieben zurück in die Hölle gestoßen. Aber was soll’s? Mir bleibt ja immer noch der Suff. Rastlosigkeit versus Sesshaftigkeit. Das Leben bleibt gefährlich. Das Leben bleibt ein ewiger Spannungszustand. Und Gott ist ein Arschloch. Gut so. Eine Packung Haar-Aktiv-Kapseln und eine Packung Johanniskraut-Dragees müssen ausreichen, um all meinen Wehwehchen entgegenzuwirken. Ich bin schließlich ein Mann.« – Alex Gräbeldinger

»Alexander Gräbeldinger: Punk, Opfer, Philosoph, Wahnsinniger, Vollidiot.« – Jörkk Mechenbier

»Gerade die schonungslose Offenlegung der eigenen moralischen oder charakterlichen Schwäche ist das, was den Erzähler so unwiderstehlich sympathisch macht (…) [und so] spiegelt sich die eigene Unzulänglichkeit doch am meisten im Schicksal des Herrn Gräbeldinger.« – Alex Pascow
 

  • 15 Kolumnen aus dem Ox-Fanzine von Alex Gräbeldinger

  • Wortbeiträge von Jörkk Mechenbier, Madame Unbekannt, Alex Pascow

  • Illustrationen von Aku!

 --> Weitere Stimmen zum Buch

facebook-grey.png
instagram-grey.png

© 2020 | Alex Gräbeldinger